Sechste Schwangerschaftswoche


Zukünftiges Kind

Höhe - von 0,6 bis 0,9 cm, Gewicht - undefiniert, Gewicht - undefiniert.

Ihr Baby wird bis Ende der Woche etwa die Größe einer grünen Erbse haben. Jede Minute werden seinem Körper eine Million neue Zellen hinzugefügt! Die wichtigste Neuigkeit ist, dass wir ab 21 Tagen nach der Befruchtung auf einem speziellen Gerät sehen können, wie das Herz des Babys pulsiert. Es kann bereits Blut pumpen und ist sogar in rechte und linke Hälften unterteilt. Ein System von Blutgefäßen wird geschaffen.

Augen, Ohren, Nase und Mund werden aktiv geformt. Dies sind nur Punkte bis jetzt. Aber das Auge hat bereits eine Augenmuschel und eine zukünftige Linse. Der Kehlkopf und das Innenohr sind bereits entstanden.

Die Arme und Beine beginnen sich vom Körper zu trennen. Sie sind immer noch sehr lustig, mit Membranen wie Flossen, aber bald werden die Membranen verschwinden und winzige Finger erscheinen. Es ist auch möglich, dass das Baby noch Kiemenbögen hat, aber es baut bereits sein Atmungssystem auf - die Rudimente der Bronchien erscheinen.

Die primäre Niere ist bereits entstanden, der Harnleiter und die Geschlechtsdrüsen (Gonaden) sowie die Bauchspeicheldrüse und die Leber werden gebildet. Die Leber beginnt Blutzellen zu produzieren.

Das Rückenmark und das Zentralnervensystem entwickeln sich jedoch am schnellsten und am stärksten, weshalb wir im Ultraschall eine Art "Schwanz" im Embryo sehen können, der dann "absterben" wird. Wir können über die Entstehung gepaarter Hemisphären des zukünftigen Gehirns und Kleinhirns sprechen. Es gibt einen vollständigen Verschluss der Neuralröhre, dies ist ein Zeichen dafür, dass der Prototyp des gesamten Nervensystems gebaut wurde. Folsäure spielt eine wichtige Rolle bei ihrer Bildung.

Wir erinnern Sie daran, dass es von allen schwangeren Frauen entweder als Teil eines Multivitamins oder separat eingenommen werden muss, wenn Ihre Vitamine nicht genug davon enthalten. Die erforderliche Dosis beträgt 0,4 mg pro Tag.

Der Embryo befindet sich in einer mit Fruchtwasser gefüllten Blase. Die Plazenta entwickelt sich. In einigen Wochen wird sie die Rolle des Schutzes und der Ernährung Ihres Babys sowie der Produktion der notwendigen Hormone übernehmen. Diese Rolle spielt nun das Corpus luteum (Dottersack).

Zukünftige Mutter

Es ist Zeit, einen Besuch in der Geburtsklinik in Ihrem Zeitplan zu planen. Es ist ratsam, dies vor 9 Wochen zu tun, um sich einer Ultraschalluntersuchung zu unterziehen und die erforderlichen Tests nach 10 Wochen durchzuführen.

Die Hauptgefahr dieser Periode ist die Möglichkeit einer Fehlgeburt oder einer Eileiterschwangerschaft. Daher sollte eine Frau genau auf alles achten, was in ihrem Körper passiert, und nicht zögern, einen Arzt zu konsultieren, auch mit Unsinn, nach Meinung anderer, Symptome. Wenn es sich um Schmerzen im Unterbauch oder im unteren Rückenbereich und um blutige Entladung handelt, ist ein dringender Anruf für einen Krankenwagen erforderlich.

Sie bemerken die ersten Gewichtsschwankungen - normalerweise ist dies eine Zunahme des Taillenvolumens, aber wenn Sie von Toxikose gequält werden, haben Sie möglicherweise sogar ein paar Pfund abgenommen. Es ist nur dann besorgniserregend, wenn sich das Gewicht extrem stark ändert und auch wenn eine Dehydration beobachtet wird.

Sie können auch die Verdunkelung der Warzenhöfe, die Schwellung der Brust und sogar die Schmerzen bemerken, wie dies manchmal bei der Menstruation der Fall ist. So arbeiten Ihre Brustdrüsen hart und stellen sich auf die zukünftige Laktation ein.

Müdigkeit und Reizbarkeit werden von Tag zu Tag schlimmer. Oft ist die Ursache dafür eine anstrengende Toxikose. Wie komme ich richtig mit Toxikose zurecht? Es gibt mehrere Empfehlungen, die das Leben der werdenden Mutter bis zur 12. Schwangerschaftswoche erheblich erleichtern können, bis die Toxikose schließlich von selbst verschwinden sollte.

Es gibt zwei Hauptprobleme - eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Gerüchen (insbesondere Gerüche von Lebensmitteln, Parfüm, Abgasen) und Abneigung gegen bestimmte Arten von Lebensmitteln. Als exotische Sache gibt es Beispiele dafür, dass Frauen eine Intoleranz gegenüber dem männlichen Geruch ihres geliebten Ehepartners entwickelten. Also, was machst du?

1. Ermitteln Sie die Ursache der Beschwerden und beseitigen Sie sie (falls möglich). Es ist immer noch unmöglich, alle Gerüche loszuwerden, aber zumindest am Morgen, wenn die Empfindlichkeit einer schwangeren Frau erhöht wird, lohnt es sich, sich vor dem Kontakt mit unangenehmen Gegenständen zu schützen. Wenn Sie es satt haben, dass der Mülleimer riecht, lassen Sie jemanden in Ihrer Familie den Müll herausnehmen. Wenn Sie sich durch den Geruch von Hundefutter krank fühlen, vertrauen Sie die Fütterung des Tieres Ihrem Ehemann oder Kind an.

2. Organisieren Sie sich einen ruhigen Morgen. Ein starker Anstieg und Panik bei der Arbeit sind ein sicherer Weg zu einem Anfall von Toxikose. Mach etwas Schönes für dich. Springen Sie nicht wie verrückt aus dem Bett - im Gegenteil, lassen Sie sich zusätzliche Minuten ein. Stellen Sie ein Tablett mit Obst oder Säften neben Ihr Bett, um Übelkeit zu lindern.

3. Toxikose kann zu niedrigem Blutzucker führen. Der beste Weg, um Ihren Zucker zu steigern, ist etwas zu essen. Geben Sie deshalb die traditionellen drei Mahlzeiten pro Tag auf und vergessen Sie noch mehr, über Diäten nachzudenken. Iss häufig. Nehmen Sie einen Apfel oder eine Traube, Saft, Wasser mit - was auch immer, damit Sie etwas zum Kauen haben, wenn Sie sich krank fühlen. Natürlich sollten diese Produkte gut für Magen und Baby sein. Vermeiden Sie fetthaltige und würzige Speisen. Milch, Joghurt, Säfte, Müslibrot und Brötchen, Käse, Avocado, Erdnussbutter sind sehr nützlich. Vielen schwangeren Frauen wird in Notfällen durch Minzkaramell oder auch nur Kaugummi geholfen.

4. Es kommt vor, dass der Körper einer schwangeren Frau keine Multivitamine oder Nahrungsergänzungsmittel einnehmen möchte. Dann sollten Sie Vitamine eines anderen Herstellers probieren.

5. Gehen Sie öfter und atmen Sie frische Luft. Auch wenn es für Sie sehr schlecht ist, nach draußen oder zumindest auf den Balkon zu gehen. Im Allgemeinen werden schwangeren Frauen häufige Spaziergänge an Orten mit vielen Bäumen oder Wasser empfohlen. Dies gibt dem gesamten Körper Ton. Das Bewegungsverbot tritt nur auf, wenn Sie einen starken Schmerz im Unterbauch spüren und einen blutigen Ausfluss aus der Vagina beginnen. Dann sollten Sie auf keinen Fall umziehen, ins Bett gehen und einen Arzt rufen!

6. Wenn Sie fahren, denken Sie daran, den Lüfter auszurichten oder die Klimaanlage einzuschalten. Es ist sehr gut, einen Luftionisator für das Auto in der Kabine zu haben. Seltsamerweise ist es in einem Zustand der Toxikose besser, das Auto selbst zu fahren - auf dem Beifahrersitz ist es bewegungskranker.

7. Reduzieren Sie den Stress auf jeden Fall. Jede emotionale Störung (und es gibt viele davon bei schwangeren Frauen) kann Magenkrämpfe und Erbrechen verursachen. Wenn Ihre Arbeit stressig und nicht sehr angenehm ist, überlegen Sie, wie Sie Ihre berufliche Verantwortung ändern oder ganz kündigen können.

8. Akupressur bringt sehr oft Erleichterung. 5 Zentimeter über der Knicklinie an der Innenseite Ihres Handgelenks befindet sich ein Punkt, auf den Sie drücken können, um Übelkeit oder Kopfschmerzen zu lindern. Es gibt spezielle Gurte für die Akupressur, die in Apotheken verkauft werden. Sie helfen 60% der Frauen.

9. Tragen Sie bequeme Kleidung, die Ihren Körper nirgendwo komprimiert.

10. Schlaftoxizität. Wenn Sie können, versuchen Sie, zu einem Zeitpunkt zu schlafen, an dem normalerweise Angriffe beginnen.

Jede Frau findet durch Versuch und Irrtum ihr eigenes Heilmittel gegen Toxikose. Wir bieten eine Liste von Produkten an, die Ihnen bei Toxikose und Sodbrennen helfen können:
- Ingwer in allen Formen - von Keksen bis zum Extrahieren in Kapseln,
- Zitrone und alle Derivate bis hin zu Zitronenkaramellen,
- Tee - Kamille, Himbeere und Minze,
- Apfelsaft,
- Papaya-Saft,
- Sprudelwasser mit Zitrone,
- Wassermelone,
- Trauben,
- Avocado,
- Bananen,
- Tomaten,
- Karotte,
- Kartoffeln und sogar Kartoffelchips,
- Haferflocken und Getreide,
- Cracker,
- Joghurt.

Verwende nicht:
- gebraten,
- sehr salzig,
- würzig,
- Würste,
- Rührei,
- Zwiebel,
- Kohl - Sauerkraut, Weißkohl und Blumenkohl,
- koffeinhaltige Getränke, einschließlich Coca-Cola und Pepsi.

5 Wochen - 6 Wochen - 7 Wochen


Schau das Video: Schwangerschaftsupdate 6 + 7. SSW. Zwillinge? Blutungen u0026 Krankenhaus


Vorherige Artikel

Hong Kong Familien

Nächster Artikel

Die ungewöhnlichsten Glashäuser