Familien von Indien



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Heute kann man in fast allen Ländern ein Phänomen wie zivile Ehen beobachten. Menschen streben nicht nach Heirat, sie testen ihre Gefühle lange Zeit, um das unangenehme Scheidungsverfahren zu vermeiden, und heiraten daher meistens in einem reifen Alter von fünfundzwanzig bis fünfunddreißig Jahren. In dieser schwierigen Situation auf der ganzen Welt müssen wir unsere Aufmerksamkeit auf die Ausnahme in der Frage der Ehe richten.

Eine solche Ausnahme bilden indische Familien, die nicht nur auf Liebe, Familienstand und Elternschaft beruhen. Indische Familien entstehen in einer einzigartigen Spiritualität, die in ihr Leben bringt, was allen anderen fehlt, die einzigartige Einheit von Ehepartnern und Seelen, die in einer gewöhnlichen modernen Familie selten zu finden ist.

Indische Familien haben trotz der Tatsache, dass Indien auch nicht hinter der Welt zurückbleibt und jetzt modern wird, ihre alten Traditionen und Bräuche bewahrt. Die Mädchen sind bescheiden und werden in Liebe und Respekt für ihre Eltern und für nationale Traditionen erzogen, was vor allem von ihrem zukünftigen Ehepartner geschätzt wird.

In einigen Familien gibt es noch einen Brauch, nach dem die Braut zum Sohn oder der Bräutigam der Tochter bereits im Kindesalter bestimmt wird. Sie könnten denken, dass indische Traditionen muslimischen Traditionen ähnlich sind.

Dies ist zwar ein grober Fehler, da in einer indischen Familie angenommen wird, dass beide Ehepartner gleich sind und beide wichtig für die Schaffung einer vollständigen und starken Familie sind. Natürlich gilt ein Mann als stark und er ist der Hauptverdiener der Familie, was bedeutet, dass er mehr Verantwortung trägt, weil er seine Frau und seine Kinder im Überfluss unterstützen muss.

In vielen Familien sind Ehepartner oft nicht zu Hause oder ziehen in andere Städte oder sogar Länder, um Geld zu verdienen, damit die Familie nie das Bedürfnis hat. Zu diesem Zeitpunkt sollte eine Frau die Wärme des Herdes, die Liebe in der Familie und die vollständige Verbesserung des Zusammenlebens bewahren.

Somit erfüllen beide Ehepartner ihre Funktion im Familienleben und in den Familienbeziehungen, wodurch ihre Rechte gleich sind. Einer sollte Essen bekommen, und der andere sollte das Haus verbessern und es behalten.

Es wird angenommen, dass alles, was in der Familie passiert, eine Art Test für die Ehepartner ist. Wenn sie alle Schwierigkeiten überwinden, die das Leben ihnen bereitet, bedeutet dies, dass echte liebende Herzen einander gefunden haben und zusammen durch das Leben gehen werden. Schwierigkeiten sind hart und müssen gemeinsam erlebt werden, da zunächst die Familie selbst auf der Grundlage der Beziehung zweier Menschen geschaffen wird und alles andere nur äußere Faktoren sind.

Das Hauptkriterium für das Glück in einer indischen Familie ist das Leben der anderen. Es kommt oft vor, dass in der Familie einer der Partner versucht, auf Kosten des anderen zu leben, und es gibt keinen Platz für Einheit und Freundschaft, sondern nur kalte Berechnungen. In der indischen Familie sind beide Partner bestrebt, ihrem Ehepartner so viel wie möglich zu geben. Je mehr diese Rendite erzielt wird, desto enger ist die Beziehung.

Wir können also sagen, dass das gesamte Familienleben in Indien auf einem tiefen gegenseitigen Verständnis beruht. Die Gleichheit zwischen beiden Ehepartnern und das Familienleben sollten ausschließlich auf Spiritualität und reiner und aufrichtiger Liebe beruhen.

Vergessen Sie nicht, dass die Hindus das berühmte Kamasutra geschaffen haben, ein Buch, aus dem die ganze Welt die Kunst der Liebe lernt. Schließlich glaubte man, dass enge Beziehungen zwischen Ehepartnern nur für die Geburt von Kindern bestehen sollten. Die Hindus haben das nie gedacht und bleiben ihrer Meinung treu. Für sie ist eine intime Beziehung eine weitere höhere Manifestation von Liebe und spiritueller Einheit zwischen einem Mann und einer Frau, die Freude und zusätzliche Emotionen hervorrufen sollte.

In Bezug auf die allgemeinen familiären Beziehungen reagieren die Indianer sehr empfindlich auf alle familiären Bindungen. In der Regel sind indische Familien ziemlich groß, wenn man alle Brüder, Schwestern, Großeltern und anderen Verwandten mitzählt.

Eine Hochzeit ist für sie ein sehr wichtiges Fest, das in Anwesenheit aller Verwandten von Braut und Bräutigam stattfindet. Dies ist ein heller, schöner Feiertag, der in Übereinstimmung mit allen alten Traditionen Indiens abgehalten wird.

Nach der Hochzeit ziehen junge Menschen meistens für einige Zeit in das Haus ihres Mannes, in dem sie leben, bis sie ihr Zuhause erwerben. Es kommt jedoch auch vor, dass junge Menschen, ihre Eltern sowie Großeltern zusammen im selben Haus leben.

Wer die Möglichkeit hat, jungen Menschen sofort getrennte Wohnungen zur Verfügung zu stellen, lässt sich gemeinsam mit jungen Menschen nieder, wo sie ihr selbständiges Familienleben beginnen.

Die Indianer behandeln Kinder mit großer Liebe, die Nachricht, dass in der Familie ein Nachschub in der Familie erwartet wird, verbreitet sich innerhalb weniger Tage im gesamten Distrikt, und Verwandte und Freunde der Familie gratulieren der jungen Mutter fast täglich. Die ältere Generation von Frauen beginnt, der jungen Mutter ihren Rat zu geben, um sie während der Schwangerschaft und der ersten Lebensjahre des kleinen Mannes auf jede erdenkliche Weise zu unterstützen.

Unnötig zu erwähnen, dass einem Kind schon in jungen Jahren die Liebe zur Welt um es herum und zu nationalen Traditionen vermittelt wird. Ihnen wird eine große Liebe für ihre Heimat, Religion und Verwandten vermittelt, insbesondere, um ihre Eltern, Brüder und Schwestern zu ehren.

Kinder wachsen in einer sehr ruhigen und freundlichen Atmosphäre auf, sie spüren immer die Liebe ihrer Eltern, ihr friedliches Zusammenleben und wissen, dass sie in schwierigen Zeiten immer unterstützt und unterstützt werden. Aufgewachsen versuchen Kinder, in sich die geistige Einheit mit der ganzen Welt um sich herum weiterzuentwickeln, die sie mit der Muttermilch aufgenommen haben.

Indische Filme vermitteln in gewissem Maße die familiäre spirituelle Verbindung, die zwischen Ehepartnern besteht. Wir sehen starke Liebe und Respekt in der Familie, Liebe zu Kindern. Wir sehen, wie eifrig die Ehepartner ihre Beziehung verteidigen und wie zwei liebende Herzen zueinander hingezogen werden.

Schließlich sind Filme nicht einfach zu drehen, alle Geschichten stammen aus dem wirklichen Leben, basierend auf wirklichen Ereignissen und wirklich heißer Liebe, die zwei Menschen fürs Leben verbindet.


Schau das Video: Indien in Fakten - Das Ursprungsland der Roma


Bemerkungen:

  1. Chinwendu

    Du Witz?

  2. Swain

    Guter Artikel, es hat mir gefallen



Eine Nachricht schreiben


Vorherige Artikel

Litauische weibliche Namen

Nächster Artikel

Dominion Melchizedek Betrug